Samstag, 27. Februar 2016

Eine Alternative zu teuren Modellbau Fliesen



Arbeitszeit: (ohne Trockenzeit) ca 2-3 Stunden
Preis: 5,50€ für ca. 200 Fliesen vom Maß 15x15mm

Gerade den Modellbauern unter euch ist bestimmt schon einmal aufgefallen das Miniaturfliesen, egal ob auf Netz oder aus der Tüte, unglaublich teuer sind. Ein simpler Bogen Ziegelroter Fliesen auf Netz kostet im Maß 15x30cm einfach mal 30€... und bricht bei der Verarbeitung eine Fliese ist das Theater groß.

Deshalb jetzt ein kleines Tutorial von uns für euch. Damit bekommt ihr Fliesen ganz einfach selbst hin. 

Zudem ist unsere Version 
-leichter
-veränderbar
-mit dem Cutter in Form bringbar
-billiger

Um dieses Tutorial nachzumachen nehmt euch bitte Zeit. Schnell nebenbei wird das leider nichts da man häufiger das Material kontrollieren sollte. Außer einem Cutter bzw Skalpell, Molto Holz Reparaturspachtel und ein paar Holzspießen braucht man nur Kreppband, Backpapier, Lineal und Stift.


1. Auf ein mit Backpapier bespanntes Sperrholz-Brett wird ein Raster mit 15x15mm großen Kästchen gezeichnet. Das Backpapier wird auf der Rückseite des Brettes mit Krepp befestigt, damit es sich hinterher leicht lösen lässt. Die senkrechten Linien des Rasters werden mit Holzspießen ausgelegt und diese mit dünnen Kreppstreifen befestigt. 


2. Mit molto HOLZ Reparaturspachtel und einem Japanspachtel werden die Zwischenräume ausgefüllt und in Richtung der Hölzchen gut verstrichen. So erreicht man eine entgültige Fliesendicke von etwa 5mm. Die Trockenzeit pro mm Schichtdicke liegt bei 1h... Gesamttrocknung also 4-5 Stunden. Allerdings sollte nach der 1. Stunde weiter gearbeitet werden.


3. Nach 1 Stunde Trockenzeit werden die unteren Kanten vorsichtig begradigt. Hier eignet sich ein geschnittener Eisstiel oder ein 1cm breites Tonmesser am besten.


4. Ist die Masse leicht angetrocknet werden die Stäbe "freigelegt". Dazu wird der Spachtel direkt an den Hölzchen in die Masse gedrückt. Bitte nicht ziehen sonst verzieht sich die Masse. Einfach das Hölzchen festhalten den Spachtel in die Masse drücken und wieder hochheben. Mit einem Tonmesser oder dem Skalpell können die Querschnitte gezogen werden. Dann lassen wir alles weitere 2 Stunden trocknen.


5. Nun wird ein kleines Küchenbrett mit Backpapier schön straff bespannt. Das Papier wieder mit Krepp befestigen. Das Brettchen wird nun auf die Fliesenmodelle gelegt und das Ganze inklusive der Sperrholzplatte umgedreht. Jetzt können die Kreppstreifen auf der Sperrholzplatte gelöst und das Backpapier entfernt werden. Mit viel Gefühl können nun Stück für Stück die kleinen Kreppstreifen und Holzspieße entfernt werden. Bitte vorsicht das Material ist noch nicht durchgetrocknet.


6. Die ausgelösten Fliesen trocknen nun die letzten 2 Stunden durch. Nach vollständiger Trocknung können die Fliesen bemalt und lackiert werden. Auch Abschleifen kann man die Oberfläche falls sie nicht glatt genug ist. Beim Lack bitte darauf achten das er Wasserfest und Extrem stoßfest ist. Der Lack muss sich nach dem Verlegen gut abwischen lassen.  


Zum Verlegen der Fliesen kann man sich wie wir hier zu Anschauungszwecken einen Rahmen bauen falls man die Fliesen auf Netz kleben möchte oder man verlegt sie ganz einfach nach Augenmaß. 


7. Die restliche Prozedur ist die selbe, wie beim Mosaikbau und normalen Fliesenarbeiten. Fliesen auslegen, verfugen, antrocknen lassen, säubern. Falls ein Rahmen benutzt wird um die Fliesen auf Netz zu ziehen ist es einfacher, die Fliesen mit der bemalten Seite nach unten in den Rahmen zu legen und das ganze Gitter von der Rückseite aus zu verfugen. Sobald alles getrocknet ist wird einfach mit etwas Alleskleber das Netz aufbringen und gut durchtrocknen lassen. Umdrehen, säubern falls nötig und fertig ist die Fliesenmatte. 



Wir hoffen, wir konnten euch inspirieren dieses Projekt einmal selbst zu starten. Mit etwas Zeit und ein wenig Fingerspitzengefühl kann man hier sehr schnell sehr viel Geld sparen. Und im Falle eines Schadens ist das Fliesenbild auch schnell und günstig wieder repariert.

PS: Die fertigen, unlackierten Fliesen sind mit dem Cutter oder einem Skalpell schnell in andere Formen zu bringen so können zB Sockelleisten ergänzt oder Mosaike aus verschiedenen Fliesenstücken gelegt werden. Auch das einarbeiten von Bustern ist möglich.

Euer Bausatz-Team

1 Kommentar: